Ausbildung von Listenhunden

"Kampfhunden / Anlagenhunden" (Klasse 2):

Gibt es da Unterschiede in der Ausbildung?


Nein, zumindest keine grundsätzlichen. Ich behaupte aber, dass die Ausbildung mancher Rassen bzw. Mischlinge, die zu den Listenhunden zählen, noch eine Spur langsamer und intensiver durchgeführt werden muss.

Es hat nichts damit zu tun, dass diese Hunde dümmer sind. Es hat mehr damit zu tun, dass man bei diesen Rassen oft eine eigene „Sturheit“ und damit auch eine etwas andere „Lernbereitschaft“ vorfindet. Mit Zwang würde man genau das Gegenteil erreichen, und aus diesem Grund müssen Sie sich etwas mehr Zeit für die Ausbildung nehmen als andere Hundebesitzer.

Da man in bestimmten Situationen häufig dazu tendiert, in unseren so genannten Listenhunden den "Schuldigen" zu suchen, ist es mir besonders wichtig, dass die Kommandos, wie z. B. „AUS“, „KOMM HIER“ bzw. „HIER“, sowie „PLATZ“ besonders zuverlässig und schnell durch sie ausgeführt werden.

Wenn Sie einen Hund der Kategorie 2 besitzen, helfe ich Ihnen nicht nur sehr gerne, ihn auszubilden, sondern bereite Ihren Hund auch auf die anstehende Wesensüberprüfung vor.